19.08.2019 14:30 |

Zwölf Hindernisse

100 Sportler in Liefering bei „Ninja400“

Zwölf Hindernisse auf 400 Metern: 100 Erwachsene stellten am Wochenende beim „Ninja400“-Bewerb im Sportzentrum Nord dieser Herausforderung. Der Sieger und also erste Salzburger „Ninja400“ bei der Premiere der Veranstaltung heißt Michael Eder. Er bewältigte die Runde in knapp zweieinhalb Minuten! Angetreten waren aber nicht nur sportbegeisterte Erwachsene, sondern auch viele Kinder beim „Mini-Ninja“. Über 400 Eltern und Kinder bevölkerten den Parkour und zeigten sich nicht weniger ehrgeizig als die „Großen“.

„Wir wollen die Begeisterung für Sport und Bewegung in der Bevölkerung verankern. Bei diesem Bewerb wurden Höchstleistungen mit Spiel und Spaß für die ganze Familie kombiniert: Es freut mich sehr, dass wir damit offensichtlich vielen Menschen auf unserer Anlage am Salzachsee eine Freude bereiten könnten“, zieht Vizebürgermeister Bernhard Auinger eine erste Bilanz.

Ausgetragen wurde „Ninja400“ als Einzel- und Teambewerb. Die Hindernisse wie Hangelleiter, SlackRack, Boulderwand und Wassergraben erforderten sowohl Kraft als auch Geschicklichkeit - und natürlich Ausdauer. Als bestes Team setzte sich die gemischte Vierergruppe um die junge Kletterin Celina Schoibl durch. „Ninja400 war das absolute Highlight des heurigen SportTestival-Jahres. Herzlichen Dank an alle Partner*innen, die das ganze Spektakel erst möglich gemacht haben. Es war ein Fest für alle Altersgruppen“, freute sich Organisator Klemens Kronsteiner, Sportstättenkoordinator der Stadt, über die Premiere.

Veranstaltet wurde Ninja400 von der Stadt (Sport, städtische Betriebe, Jugendbüro und Streusalz) in Kooperation mit Outworx, Verein Spektrum, Leichtathletik Team Salzburg und Bistro Oliveto.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter