16.08.2019 17:25 |

Katastrophe verhindert

Notlandung im Mais: Piloten als „Helden Russlands“

Nach der spektakulären Notlandung einer Passagiermaschine in einem Maisfeld bei Moskau (siehe Video oben) sollen die beiden Piloten die höchste russische Auszeichnung erhalten. Präsident Wladimir Putin habe per Dekret angeordnet, dass sie zu „Helden Russlands“ ernannt werden, teilte der Kreml am Freitag mit. Die fünf Besatzungsmitglieder bekommen demnach Tapferkeitsorden.

Er hoffe, dass es künftig möglichst wenige solcher Vorfälle gebe, sagte der Kremlchef der Agentur Tass zufolge. „Ich möchte, dass überhaupt nichts davon passiert.“

Beim Start der Maschine vom Flughafen Schukowski waren am Donnerstag Möwen in das Triebwerk des Airbus 321 geraten. Die beiden Piloten landeten kurz darauf das Flugzeug mit mehr als 230 Menschen an Bord in einem nahe gelegenen Maisfeld. Mehr als 70 Passagiere wurden verletzt.

Die Piloten erhielten nach der Notlandung viel Lob, weil sie eine Katastrophe verhindert hätten.

Erneut Zwischenfall mit Vogelschwarm auf Moskauer Flughafen
Am Freitag gab es am Moskauer Flughafen Wnukowo erneut einen Zwischenfall mit einem Vogelschwarm. Eine Passagiermaschine sei auf einem Inlandsflug beim Start wieder umgekehrt, nachdem ein Vogel gegen die Windschutzscheibe geflogen war.

Das Luftfahrt-Forschungsinstitut teilte Tass zufolge mit, dass es die Behörden mehrfach auf die große Zahl von Vögeln am Flughafen Schukowski hingewiesen habe. Die Möwen könnten von einer Müllhalde in der Nähe angelockt worden sein. Die lokale Verwaltung sagte nun zu, die illegale Deponie spätestens 2020 beseitigen zu wollen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter