16.08.2019 14:15 |

Vor Augen des Sohnes

Innsbruckerin in Genua bei Überfall verletzt

Eine Innsbruckerin, die einen Urlaub in Genua verbracht hat, ist am Donnerstagabend bei einem Spaziergang überfallen und durch Messerstiche verletzt worden. Der Räuber wollte ihre Tasche stehlen und attackierte die Touristin vor den Augen ihres dreijährigen Sohnes, als sich diese gegen den Überfall wehrte.

Wie die Genueser Tageszeitung „Secolo XIX“ am Freitag berichtete, ergriff der Täter die Flucht, nach ihm wurde mithilfe der Aufnahme von Videoüberwachungsanlagen gesucht.

Die Tirolerin wurde von einem Passanten mit leichten Stichwunden in Rücken und Bauch ins Spital gebracht. Sie konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
6° / 24°
heiter
5° / 24°
wolkenlos
4° / 23°
wolkenlos
7° / 24°
wolkenlos
5° / 22°
heiter
Newsletter