15.08.2019 16:34 |

Schwarzpulver zündete

Bub (2) von Theaterkanone schwer verletzt

Dramatischer Unfall in Deutschland: Ein Zweijähriger wurde in Bayern durch plötzlich zündendes Schwarzpulver in einer Theaterkanone schwer verletzt. Das Kind blickte nach einer Kindervorstellung in die Schwarzpulverkanone, als es zur Explosion kam, wie die Polizei in Regensburg am Donnerstag mitteilte. Die Mutter des Kindes wurde leicht verletzt, der Vater erlitt einen Schock.

Der Zweijährige hatte mit seinen Eltern Donnerstagfrüh eine Theateraufführung für Kinder in Furth im Wald besucht, als es zu dem folgenschweren Zwischenfall kam.

Im Zuge des Stücks war das Abfeuern einer Schwarzpulverkanone geplant, die aus bisher ungeklärter Ursache nicht zündete. Nach der Aufführung konnten sich die Zuschauer frei auf dem Gelände bewegen. Die 36-jährige Mutter sah sich mit ihrem Sohn nach der Vorführung die Kanone aus der Nähe an. Während das Kind in die Mündung blickte, kam es zur Explosion, bei der der Zweijährige am Kopf und Oberkörper schwer verletzt wurde.

Er wurde mit Brandverletzungen in eine Münchner Spezialklinik geflogen. Für ihn bestand keine Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei geht nach eigenen Angaben von einem Unfall aus. Weitere Ermittlungen müssen demnach klären, ob ein Fehlverhalten der Verantwortlichen vorlag. Die Kanone wurde beschlagnahmt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Waren nie essen“
Cristiano Ronaldo hofft auf ein „Date“ mit Messi
Fußball International
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Pizzateigstriezel „Tricolore“
Rezept der Woche
Nach Schienbeinbruch
Altach rechnet erst im Frühjahr mit Meilinger
Fußball National
„Er hat Nachholbedarf“
Coach Kovac setzt Coutinho erstmal auf die Bank
Fußball International
Vier-Tage-Woche & Co.
ÖGB fordert mehr Freizeit für Arbeitnehmer
Österreich
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich

Newsletter