Verletzungsanfällig

Will Neymar aus Angst um die Karriere weg von PSG?

Ist die französische Liga zu hart für Neymar? Einem aktuellen Bericht der Zeitung „Le Parisien“ zufolge könnte das ein Grund dafür sein, dass der Brasilianer PSG verlassen will. Laut einem aktuellen ärztlichen Attest sind Neymars (verletzungsanfällige) Knochen nach wie vor eher fragil. Die harte Gangart der Ligue-1-Verteidiger könnten sogar zur Gefahr für Neymars Karriere werden.

Neymars rechter Fuß war schon zweimal schwer lädiert, zuletzt im Jänner in Form eines Mittelfußknochenbruchs. Wirklich ausgeheilt ist die Sache offenbar nicht. Das jüngste ärztliche Gutachten attestiert Neymar eine nach wie vor instabile Knochenstruktur. Kombiniert mit der harten Gangart der Ligue-1-Verteidiger könne das gar eine Karriere-gefährdende Konstellation ergeben, schreibt die „Le Parisien“.

Bei Barca besser aufgehoben?
Folglich wäre Neymar, so der Schluss, in Spaniens La Liga besser aufgehoben. Der dort weniger physisch zelebrierte Fußball käme dem Edelzangler eher zupass, heißt es. Ob sich PSG in der laufenden Transferposse davon beeindrucken und Neymar zurück zum FC Barcelona ziehen lässt?

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)