15.08.2019 11:36 |

Er kam nach Mageregg

„Krone“ und Jägerschaft retteten Hirsch „Moritz“

„Der entlaufene Damhirsch „Moritz“, der Ende Juni - wie berichtet - einer Veldener Familie zugelaufen war, hat ein neues Zuhause. Er wurde in das Wildgatter beim Schloss Mageregg in Klagenfurt umgesiedelt. Der Hirsch sollte erschossen werden, die „Krone“-Tierecke und die Jägerschaft haben ihn aber davor bewahrt.

Der Damhirsch war aus einem Gehege bei Wernberg entkommen und hatte sich nicht mehr einfangen lassen. Der Besitzer wollte den Aufwand, ihn betäuben und zurückbringen zu lassen, nicht auf sich nehmen und hat den Hirsch seinem Schicksal überlassen. Das heißt: Ab Ende August hätten ihn Jäger in freier Wildbahn erlegen dürfen. Der Hirsch lief unterdessen einer Veldener Familie zu.

Dort hat er sich mit dem zwölfjährigen Elias angefreundet. Wenn der Bub ihn rief, kam der Damhirsch aus dem Wald angelaufen. Die Familie wollte ihn behalten, aber das ist nicht erlaubt. Deshalb hatte sich die „Krone“-Tierecke an die Kärntner Jägerschaft gewandt, um den Hirsch zu retten. Denn es gab rechtliche Fragen zu klären.

Gehegetiere gelten als Haustiere. Wenn sie entlaufen, gibt es eine Frist von 42 Tagen. Danach gelten sie als Wildtier. Am Dienstag gelang es Tierarzt Roland Mertlitsch, „Moritz“ erfolgreich zu betäuben. In einem Transporter wurde das Tier, von der Familie Waldner begleitet, nach Mageregg gebracht. Beim Abschied flossen sogar Tränen. Doch die Familie kann den Hirsch ja auch in Zukunft besuchen.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich
Nach Wechsel-Streit
FIFA: Transfersperre für St. Pölten gilt bis 2020
Fußball National
Dank Spendenaktion
Hund in Ausbildung: Große Hilfe für kleine Lina
Niederösterreich
Grenzwertige Erfahrung
Witsel: Kranke Tochter brachte ihn zu Dortmund
Video Fußball
100 Mio. & drei Stars
PSG lehnt Reals Mega-Angebot für Neymar ab
Fußball International
Kommentar des Tages
Geld beim Händler abheben: „Das ist Abzocke!“
Aus der Community

Newsletter