15.08.2019 07:00 |

Urteil aufgehoben:

Neuauflage bei steirischem Pyramidenspiel

Stets beteuerte ein steirischer Polizist (52) – er musste sich im Vorjahr wegen des Anwerbens, des Organisierens des sogenannten Pyramidenspiels und wegen schweren Betrugs in Graz verantworten – seine Unschuld. Die Richterin gab ihm Recht und sprach ihn frei. Doch nun muss der Prozess gegen ihn neu aufgerollt werden. Das Urteil wurde aufgehoben!

Der groß angelegte Prozess rund um das Voitsberger Pyramidenspiel startete im Oktober des letzten Jahres. Einige Nebenschauplätze wurden aber extra verhandelt. So auch der Prozess gegen einen steirischen Polizisten (52), der sich schon seit Juli 2018 wegen dem Verbreiten, der Organisation des Spiels und schweren Betrugs vor dem Strafrichter verantworten musste. Er soll die Beteiligten um 100.000 Euro gebracht haben, lautete es in der Anklage.

Polizist bestritt Vorwürfe
Diesen Vorwürfen widersprach der lange Zeit suspendierte Beamte vehement. Er hätte selbst nicht einmal am Spiel teilgenommen, das wäre seine Frau gewesen. Angeworben hätte er ebenso nie jemanden, und auch niemals das Spiel verwaltet.

Zeugenaussagen zufolge habe er aber sehr wohl seine Finger mit im Spiel gehabt. Einen Mann hätte der Polizist bei einer Grillfeier zur Teilnahme am Spiel überredet. Das Opfer bezeichnete ihn sogar als „Zugpferd“.

Urteil wegen Mängel aufgehoben
Von der Einzelrichterin wurde der Mann damals von den Vorwürfen freigesprochen. Doch nun hat sich das Blatt gewendet: „Das Urteil wurde aufgrund einer mangelnden Urteilsbegründung aufgehoben“, bestätigt Christian Kroschl von der Staatsanwaltschaft Graz gegenüber der „Steirerkrone“. Wann die Neuauflage über die Bühne geht, ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.