14.08.2019 10:10 |

Gesperrte Abfahrten

Fahrverbot für Urlauber gilt jetzt bis Ferien-Ende

Die „Krone“ hat es angekündigt, nun ist es fix: Auf der A 10 bleiben bis Schulbeginn jeweils samstags und sonntags alle Abfahrten zwischen Puch-Urstein und St. Michael im Lungau gesperrt. Ausnahmen gibt es für den Zielverkehr. Ursprünglich hätte diese Sommerregelung kommendes Wochenende das letzte Mal gelten sollen.

„Die Maßnahmen haben Wirkung gezeigt und die Anrainer vom Ausweichverkehr entlastet“, begründet Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) die Verlängerung der Fahrverbote. Hatte es Stau gegeben, waren zuvor Tausende Urlauber ihren Navi-Geräten gefolgt, über die Salzachtal-Straße (B 159) und die Katschbergstraße (B 99) ausgewichen und hatten die Ortsdurchfahrten verstopft.

Daher wurden beginnend mit dem 13. Juli jeweils an den Wochenenden zwischen Puch-Urstein und St. Michael die 13 Abfahrten von der Tauernautobahn für den Durchzugsverkehr gesperrt. Die dazu notwendigen Verordnungen wurden an die Betreiber der Navigationssysteme weitergeleitet, sodass diese die Bundesstraßen neben der Autobahn nicht als Ausweichstrecke anzeigten.

Infos an die Nachbarn haben Wirkung gezeigt

Laut einer ersten Evaluierung durch das Land habe die intensive Vorabinformation in den Nachbarländern über das Fahrverbot und auch dessen Kontrolle Wirkung gezeigt. Schnöll: „Die Urlauber wissen Bescheid. Die Abfahrtszeiten haben sich entzerrt und die Leute überlegen genauer, wann sie losfahren.“ Nach dem Sommer sollen die Sperren noch einmal überprüft werden. Dann wird klar, ob sie auch nächstes Jahr kommen.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.