13.08.2019 11:50 |

Nach Crash

Eingeschränkter Bahnbetrieb auf der Weststrecke

Nach dem Zusammenstoß eines Lkw mit einer Zuggarnitur der Westbahn in Seekirchen konnten am Montagabend die Aufräumarbeiten beendet und ein eingeschränkter Betrieb auf einem Gleis aufgenommen werden. Die Reparaturarbeiten am beschädigten Gleis dauern voraussichtlich bis Donnerstag.

Obwohl es bei der Eisenbahnkreuzung in der Seeburgerstraße in Seekirchen eine Schrankenanlage mit Ampel gibt, kam es dort am Montag gegen 14 Uhr zu einem Zugunfall. Der Lenker eines Autotransporters hatte vermutlich beim Queren der Gleise einmal reversieren müssen und hat dabei länger gebraucht. Der Lokführer der herannahenden Westbahn konnte nicht mehr zeitig bremsen. Beim Crash entgleiste die Lok. Verletzt wurde niemand.

Gegen 22:00 Uhr konnte der Betrieb auf einem Streckengleis wieder aufgenommen werden. Die Mitarbeiter des ÖBB-Hilfszuges konnten die beschädigte Garnitur innerhalb weniger Stunden wieder eingleisen und abschleppen. Die Reparaturarbeiten am beschädigten Gleis werden wohl noch bis Donnerstag andauern. Rund 200 Betonschwellen müssen mit einer Spezialmaschine ausgetauscht werden.

Bis zum Abschluss der Arbeiten wird es in diesem Bereich zu Verspätungen und Zugausfällen kommen. Einige Züge müssen weiterhin im Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt werden. Die ÖBB bittet Reisende, mehr Zeit einzuplanen und die Lautsprecherdurchsagen sowie Anzeigen am Bahnsteig zu beachten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen