13.08.2019 07:24 |

Autopsie bestätigt:

Kanadische Mörder-Teenager begingen Selbstmord

Was die kanadische Polizei bereits vermutet hatte, ist nun durch eine Autopsie bestätigt worden: Bei den nach drei Morden und einer wochenlangen Flucht durch Kanada gefundenen Leichen handelt es sich zweifellos um die beiden mordverdächtigen Teenager Kam McLeod und Bryer Schmegelsky. Die Untersuchung ergab auch, dass die beiden Teenager wahrscheinlich Selbstmord begangen haben, wie der Fernsehsender CBC berichtete.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Flucht der Teenager hatte im Juli und August nicht nur in Kanada Schlagzeilen gemacht: Nach dem Mord an einem jungen Touristenpärchen im Norden der Provinz British Columbia wurde einige Autostunden entfernt die Leiche eines 64 Jahre alten kanadischen Botaniklehrers gefunden. Für alle drei Morde wurden die beiden jungen Männer verantwortlich gemacht.

Ihre Spur verlor sich in der Wildnis
Mit dem gestohlenen Geländewagen des Botanik-Lehrers flüchteten sie Tausende Kilometer durch Kanada, oft abseits der Wege, um den Polizisten nicht ins Netz zu gehen. Schließlich verlor sich ihre Spur in der Wildnis der Provinz Manitoba, aus der am Mittwoch schließlich der Leichenfund gemeldet wurde.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).