12.08.2019 20:53 |

Am Tau ausgeflogen

Jugendliche in Bergnot holten per Handy Hilfe

Diesen Tag werden ein Lienzer (17) und ein Deutscher (18) wohl nicht mehr so schnell vergessen. Die jungen Bergsteiger waren in der Nordwand des Edigon im Lesachtal in Schlechtwetter geraten und wollten über eine steile Rinne absteigen, was aber zu gefährlich wurde. Sie riefen per Handy die Bergrettung, die den Polizeihubschrauber verständigte, der die beiden mittels Tau zu zweit aus der Rinne ausflog. „Eine super Leistung des Piloten“, betont Jan Salcher von der Bergrettung Lesachtal. Die beiden Jugendlichen waren zwar erschöpft, aber unverletzt.

Hoch über den Gailquellen zwischen Obertilliach und St. Lorenzen im Lesachtal wartet gleich neben dem gemütlicheren Schönjöchl die rassige Edigon-Nordwest-Flanke. Genau dort gerieten am Montag ein 17-jähriger Lienzer und ein 18-jähriger Deutscher in Schlechtwetter und wollten über eine steile Rinne in der Nordwand des Edigon Richtung Obergailertal absteigen. Dabei gerieten die jungen Alpinisten in sehr steiles, felsiges Gelände und kamen nicht mehr weiter. Zum Glück hatten sie ihre Handys mit und konnten damit die Bergrettung Lesachtal alarmieren. Bedingt durch die exponierte Position der beiden wurde unverzüglich Unterstützung durch den Polizeihubschrauber angefordert. Die beiden Jugendlichen konnten per Tau - zu zweit - erschöpft aber unverletzt geborgen werden. „Der Pilot hat eine Glanzleistung hingelegt. Aber auch die Jugendlichen haben gut reagiert“, betont Jan Salcher von der Bergrettung Lesachtal.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen