10.08.2019 14:55 |

Auch in Salzburg

Pinzgauer Straße: Große Blitzeraktion der Polizei

Erst vor wenigen Tagen berichtete die „Krone“ über die 80er-Diskussion rund um die gefährlichen Bereiche der Pinzgauer Bundesstraße. Vor allem bei den Hofzufahrten in Weißbach kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Die Polizei reagierte nun mit einer großen Blitzeraktion. Auch die Innsbrucker Bundesstraße in der Landeshauptstadt wurde unter die Lupe genommen, vor allem wegen illegaler Autorennen.

Die Beamten positionierten sich am Freitag von 17 bis 22 Uhr an verschiedenen Stellen der Pinzgauer Straße zwischen Brandlhof (Saalfelden) und Lofer. Insgesamt wurde von 1635 Auto- und Lkw-Lenkern die Geschwindigkeit kontrolliert. 26 Autolenker waren mit mehr als den erlaubten 100 km/h unterwegs, fünf davon brachten es auf mehr als 130 km/h. Den Temporekord stellten ein einheimischer Biker mit 150 km/h und ein ebenfalls einheimischer Autofahrer mit 144 km/h auf.

Von 23 bis 1 Uhr nachts wurde schließlich in der Innsbrucker Bundesstraße in Salzburg geblitzt. Dabei wurde bei 797 Lenker die Geschwindigkeit kontrolliert. Sieben Fahrer waren mit mehr als der erlaubten 50 km/h unterwegs. Ein Salzburger Fahrer brachte es auf 97 Sachen, ihm wird der Führerschein entzogen. Die anderen Lenker werden angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.