09.08.2019 22:38 |

Schwarze Serie

Wieder vier Verletzte bei Motorrad-Unfällen

In Salzburg gibt es derzeit täglich schwerere Unfälle mit Motorradfahrern - am Freitag waren es gleich vier.

Der erste Unfall ereignete sich am Freitag gegen 09.50 Uhr im Ortsgebiet von Mittersill: Ein 27-jähriger ungarischer Motorradlenker versuchte, einen gerade links abbiegenden deutschen Pkw-Lenker links zu überholen, touchierte aber dabei dessen linke Fahrzeugseite. Seine am Sozius mitfahrende 26-jährige Beifahrerin, ebenfalls eine Ungarin, wurde vom Motorrad geschleudert, worauf auch der Biker stürzte. Die Beifahrerin des Motorradlenkers wurde dabei verletzt. Der Autofahrer hatte 0,66 Promille Alkohol im Blut.

Der nächste Unfall ereignete sich am Freitag um 12.10 Uhr auf der Hochkönigstraße (B 164) im Gemeindegebiet von Leogang. Als ein 56-jähriger Deutscher gerade dabei war, mit seinem Pkw einen Radfahrer zu überholen, setzte ein hinter ihm fahrender 60-jähriger Motorradfahrer aus Tirol ebenfalls zum Überholen an, fuhr auf das Heck des Pkw auf und stürzte in weiterer Folge. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Schwarzach geflogen.

Nur 20 Minuten später krachte es im Pongau auf der Salzachtalstraße (B 159): Ein 60-jähriger Tennengauer war von Pfarrwerfen kommend in Richtung Bischofshofen unterwegs und wollte nach links in Richtung Hüttau abbiegen. Dabei hatte er offenbar einen entgegenkommenden Biker (43) übersehen. Beim Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er ins UKH nach Salzburg geflogen werden musste. Die Alkotests verliefen negativ. 

Gegen 17.25 Uhr fuhr dann auf der Westautobahn zwischen Salzburg-Nord und Wallersee ein 44-jähriger Biker aus Deutschland auf den Pkw einer 40-jährigen Niederösterreicherin auf, die zuvor abbremsen hatte müssen. Der Motorradlenker kam zu Sturz und wurde bis zum Eintreffen einer Rot-Kreuz-Besatzung durch eine zufällig vorbeifahrende Notfallsanitäterin erstversorgt. „Laut ersten Erkenntnissen hatte der Motorradlenker bei dem Unfall mehrere Knochenbrüche erlitten“, meldete die Polizei. Die zweite Fahrspur der A1 war für die Dauer von rund 40 Minuten nicht befahrbar.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International

Newsletter