07.08.2019 12:01 |

Ultradünnes Material

Nur zwei Atome hoch: Forscher entwickeln 2D-Gold

Britische Forscher haben nach eigenen Angaben die dünnsten Goldplättchen der Welt hergestellt. Diese seien lediglich 0,47 Nanometer dick - und damit rund 200 Mal dünner als Blattgold oder eine Million Mal dünner als ein menschlicher Fingernagel, teilten die Wissenschaftler mit. Die in einer Lösung frei schwimmenden Plättchen sind nur zwei Atome hoch, könnten demnach als zweidimensionales Material gewertet werden und nun in der Industrie zum Einsatz kommen.

Ähnlich dünne Schichten seien bisher nur erreicht worden, wenn die Atome auf einer Art Untergrund angebracht wurden, schreibt das Team um Sunjie Ye von der Universität Leeds in der Fachzeitschrift „Advanced Science“.

Einsatz in Industrie und als Katalysator
Die Forscher haben das ultradünne Metall laut Studienleiter Stephen Evans nicht entwickelt, um damit Schmuck zu vergolden. Es würde sich vielmehr für Medizingeräte, für die Elektroindustrie und als Katalysator in einer Reihe chemischer Prozesse eignen. Katalysatoren sind Substanzen, die Reaktionen beschleunigen können.

Tests hätten gezeigt, dass das extrem dünne Gold als Katalysator zehn Mal effizienter sei als die in der Industrie gebräuchlichen Nanopartikel aus Gold, so die Wissenschaftler. Der Grund: Bei dem superdünnen Gold liegen alle Atome an der Oberfläche, sie sind so direkt an der Katalyse beteiligt. Bei den dreidimensionalen Nanopartikeln hingegen stecke der Großteil der Atome innerhalb der Masse.

Deutlich geringerer Materialeinsatz
Die Industrie könne demnach mit dem ultradünnen Gold dieselbe Katalyse-Leistung mit weit weniger Materialeinsatz erreichen. Das biete laut dem Team bei wertvollen Edelmetallen einen ökonomischen Vorteil.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wunschstürmer ist da
Hütter schwärmt: „Seine Tor-Quote ist unglaublich“
Fußball International
Hier im Video
Traumtore! Ibras dritter Doppelpack verzaubert USA
Fußball International
Nach Liverpool
Kult-Coach Klopp will sich eine Auszeit nehmen
Fußball International
Tolkien trifft „Zelda“
„Decay of Logos“: Launch-Trailer zum Action-RPG
Video Digital
Falsch gesichert
Kletterin (48) stürzt am Loser in den Tod
Oberösterreich
krone.at-Sportstudio
Grünwald tobt + Griezmann trifft + Nadal heiratet
Video Show Sport-Studio