06.08.2019 18:49 |

Rettung aus der Luft:

Niederösterreicher saß in den Hohen Tauern fest

Mit dem Polizeihubschrauber „Libelle“ musste Montagabend in den Hohen Tauern ein Niederösterreicher (60) geborgen werden. Er war beim Abstieg vom Säuleck vom Weg abgekommen; bei einem senkrecht abfallenden Felsabbruch in 2770 Metern Seehöhe kam er nicht mehr weiter. . .

Nach seinem Notruf hatten Mallnitzer Bergretter Handykontakt zum Niederösterreicher aufgenommen und die „Libelle“ per Funk zu seiner Position gelotst. Der 60-Jährige blieb unverletzt.

Familie von Unwetter überrascht

Auf dem Klettersteig Winkelturm Ostgrat, im Abstieg zur Contin-Scharte auf dem Nassfeld ist Dienstagvormittag eine Urlauberfamilie aus Deutschland von einem Gewitter überrascht worden. Die Eltern (48 und 43) sowie deren Söhne (7 und 15) mussten ebenfalls durch die „Libelle“ geborgen werden. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen