06.08.2019 15:00 |

Gastronomie

Dickes Umsatzplus: Die HOGAST feiert Rekord

Die HOGAST-Gruppe mit Sitz in Anif bei Salzburg hat in dem mit 30. April zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2018/19 ihren Umsatz um 6,2 Prozent auf 1,297 Mrd. Euro gesteigert. Wie die Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie, Gastronomie und Sozialeinrichtungen am Dienstag mitteilte, stellt dies einen neuen Rekordwert dar. Das Plus ist dabei Zuwächsen in allen Unternehmensteilen geschuldet.

Der Löwenanteil am Umsatz fällt mit rund 976,3 Mio. Euro (plus 4,7 Prozent) auf die Österreich-Mutter. Die Deutschland-Tochter mit Sitz in München erwirtschaftete 155,6 Mio. Euro (plus 12,1 Prozent). Die „Hotel Gastro Pool“ speziell für kleinere Hotel- und Gastronomie-Betriebe verzeichnete 101,2 Mio. Euro Umsatz (plus 8,3 Prozent), die Tochter „Handover“ für Einrichtungen aus dem Sozialbereich legte um 11,5 Prozent auf 64 Mio. Euro Umsatz zu.

Erstmals wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr laut Unternehmen auch in Summe mehr als 10 Millionen Euro an die Mitglieder der HOGAST Österreich rückvergütet. Als Genossenschaft arbeitet das Unternehmen nicht gewinnorientiert. Mitgliedsbetriebe profitieren von besseren Konditionen im Einkauf, nicht nur bei Lebensmitteln, Getränken und Non-Food-Gütern, sondern auch beim Energie und Versicherungen. Darüber hinaus ist das Unternehmen als Dienstleister etwa bei Vermarktung, Investitionen und Personal tätig. Zuletzt verzeichnete die Gruppe fast 5.900 Mitgliedsbetriebe, rund 3.000 davon in Österreich.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nicht unsere Werte“
Rassistische Anti-Pogba-Pöbelei! ManUnited in Rage
Fußball International
Programm präsentiert
Liste JETZT will Rechtsstaat verteidigen
Österreich
Brenzliger Auftritt
Feuerwehr übt sich in Wanda-Clip als Brandstifter
Niederösterreich
„13 reasons why“
MedUni Wien warnt vor umstrittener US-Serie
City4u - Szene
Kurioses aus Portugal
13 Sekunden bis zum Tor ohne eine Ballberührung
Fußball International
Finale Verhandlungen
Rapid-Verteidiger kurz vor Wechsel in die Serie A
Fußball International

Newsletter