06.08.2019 11:00 |

Polizei-Bilanz:

200 Lkw-Lenker ignorierten Tiroler Zufahrtsverbote

Seit 1. August ist das Fahrverbot für Lkw zu Billig-Tankstellen in Kraft. In den ersten drei Tagen musste die Polizei in Fritzens 70 mal und Innsbruck-Süd 120 mal einschreiten. Die Asfinag arbeitet unterdessen an einem Verkehrsprojekt für Innsbruck-Süd. Folge: Nicht mehr alle Transit-Lkw können die Tankstelle anfahren!

Laufend Polizei-Einsätze waren Donnerstag und Freitag bei den Billig-Diesel-Tankstellen in Fritzens und Innsbruck notwendig, weil Lkw-Lenker von den Zufahrtsverboten des Landes noch nie etwas gehört bzw. eindeutige Fahrverbotsschilder „übersehen“ hatten. Am Samstag beruhigte sich die Lage etwas, weil ja ab 7 Uhr Früh ein Fahrverbot für den Deutschland-Italien-Transit in Kraft war.

Sicherheitsleistung bzw. Anzeige
„Der Strafrahmen bei derartigen Vergehen beträgt bis zu 728 Euro, aber nicht bei erstmaligem Vergehen“, erklärt Markus Widmann, Leiter der Polizei-Verkehrsabteilung. „Die meisten der Fahrer mussten 300 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen, in manchen Fällen wurden Strafverfahren eingeleitet“, präzisiert Widmann.

Wieder Transit-Zunahme
Gestern Montag war die Polizei wieder vor Ort, wieder gingen einige Lkw ins Netz. Dass Ferragosto ab 15. August eine Entlastung bringen wird, glaubt Widmann nicht: „Wir stellen uns auf ganz normalen Schwerverkehr in Tirol ein.“ In der Tat: Die Zahl der Lkw am Brenner hat im Juli um 6,36% auf 231.000 zugenommen. Seit Jahresbeginn beträgt das Plus knapp 1,5% oder 21.583 Lkw mehr. 

Entlastung für Natters
Seit drei Jahren arbeitet die Asfinag intensiv an einer Neugestaltung des unfall- und stauträchtigen Knotens Innsbruck-Süd in Natters. Jetzt scheint sich eine Lösung abzuzeichnen - und die sieht vor, dass die Tankstelle nur noch richtungsgebunden von Innsbruck angefahren werden kann und nicht wie jetzt von beiden Richtungen.

Besonders im Blick hat die Polizei nunmehr auch die Billig-Tankstelle in Innsbruck Ost, wo Lkw regelmäßig eine Bushaltestelle blockieren.  

Philipp Neuner
Philipp Neuner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.