05.08.2019 11:01 |

In Saalfelden

Alko-Unfall fordert erneut zwei Verletzte

Die Zahl der Alko-Unfälle im Bundesland Salzburg steigt weiterhin: In der Nacht auf Sonntag ist in Saalfelden im Pinzgau ein 26-Jähriger mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen. Der junge Mann hatte die Kontrolle verloren und prallte in den Gegenverkehr.

Es war 4 Uhr nachts, als der Unfall passierte. Der 26-Jährige fuhr mit seinem Pkw von Zell am See nach Saalfelden. Plötzlich verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und konnte dem Gegenverkehr nicht mehr ausweichen. Mit voller Wucht krachte er in den entgegenkommenden Pkw eines 33-Jährigen. Ursache: Bisher unbekannt.

Durch den Crash wurden beide Lenker unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus Zell am See gebracht. Der Unfallverursacher hatte 0,9 Promille im Blut.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start des „Krone“-Fests
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter