Auffahrunfall auf A1:

Während Pannenhilfe über Leitschiene geschleudert

Ein Tscheche (52) prallte mit seinem Pkw auf der A1 bei Seewalchen am Pannenstreifen gegen einen Abschleppwagen und schob diesen auf den davor abgestellten Pannen-Pkw eines Salzburgers (22). Der 22-Jährige stand beim Heck, wurde vom Abschleppwagen erfasst und über die Leitschiene in eine Wiese geschleudert. Es gab insgesamt fünf Verletzte.

Der Tscheche (52) war am Sonntag mit seinem Auto auf dem rechten Fahrstreifen der A1-Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs. Im Gemeindegebiet von Seewalchen, geriet er plötzlich aus noch ungeklärter Ursache rechts auf den Pannenstreifen und krachte dort gegen einen aufgrund einer Pannenhilfe abgestellten Abschleppwagen eines 21-Jährigen.

Achtjähriger Bub verletzt
Dieser wurde dadurch auf den davor abgestellten Pannen-Pkw eines Salzburgers (22) geschoben. Im tschechischen Pkw wurden der Lenker, dessen 40-jährige Gattin am Beifahrersitz und der achtjährige Sohn im Kindersitz verletzt. Der Lenker des Abschleppwagens kam mit leichten Verletzungen davon.

Drei Rotkreuz-Fahrzeuge
Der 22-Jährige Salzburger, der sich beim Heck seines Pkw aufgehalten hatte, wurde vom nach vor prallenden Abschleppwagen erfasst und über die Leitschiene in die angrenzende Wiese geschleudert. Er wurde schwer verletzt. Seine beiden Mitfahrer, eine 20-Jährige und ein 20-Jährige, blieben unverletzt. Die Verletzten wurden mit drei Fahrzeugen des Roten Kreuzes ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck transportiert.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen