200 Mann im Einsatz:

Blitz löste Großbrand auf einem Bauernhof aus

Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Schönau im Mühlkreis wurde am Samstag fast das gesamte Wirtschaftsgebäude ein Raub der Flammen.  Als Ursache des Brandes wird ein Blitzschlag vermutet.

10 Feuerwehren mit 200 Mann waren in Schönau im Mühlkreis am Samstagnachmittag im Einsatz. Es brannte der Dachstuhl eines Bauernhofes, in dem Stroh und Heu gelagert wurden. Die Rinder waren durch eine Betondecke vom Brand schützt und konnten so gerettet werden. Das Wirtschaftsgebäude allerding ist fast völlig abgebrannt, nur ein kleiner Teil mit einem Getreidelager konnte gerettet werden. Die Feuerwehr verhinderte auch ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus. Laut einem Nachbarn brach das Feuer nach einem Blitzschlag während eines heftigen Gewitters aus.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen