03.08.2019 08:18 |

94-jähriger Glückspilz

Millionengewinn landete beinahe im Papierkorb

Der Millionengewinn eines 94-Jährigen aus dem US-Staat Oregon ist beinahe im Papierkorb gelandet. Die Enkelin des Mannes habe beim Überprüfen der Zahlen irrtümlich bei der falschen Lotterie-Gesellschaft nachgesehen.

Statt bei Megabucks habe sie die Zahlen bei Mega Millions verglichen, berichtete der TV-Sender CNN. 

Der 94-Jährige aber prüfte die Zahlen vor dem Wegwerfen des Scheins noch einmal, diesmal bei der richtigen Lottogesellschaft. „Gut, dass ich es getan habe“, wurde der glückliche Gewinner von 6,6 Millionen Dollar (5,8 Mio. Euro) zitiert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hofmann bekommt Gips
Rapidler Schick länger out - aber Glück im Unglück
Fußball National
Elf Wehren im Einsatz
Zigarette löst Brand auf Pferdehof aus
Oberösterreich

Newsletter