Bach am Programm

Musiktage Mondsee vor Veränderungen

Johann Sebastian Bach bestimmt heuer die Musiktage Mondsee, die von 30. August bis 7. September stattfinden. „Anfang und Ende aller Musik“, sei der Komponist. Elf Konzerte mit viel, aber nicht nur, Bach-Musik stehen am Programm. Danach geht es auf die Suche nach einer neuen künstlerischen Leitung.

Das Auryn Quartett mit dessen Kopf Matthias Lingenfelder, das seit 2010 die Musiktage Mondsee künstlerisch leitet, wird 2021 seine letzte Saison im Salzkammergut programmieren. Eine Nachfolge muss daher schon im Lauf des nächsten Jahres gefunden werden, das die Vorlaufzeit des Kammermusikfestivals lang ist: „Wir suchen wieder eine Künstlerpersönlichkeit, die auch selbst bei Konzerten spielt“, erklärt Astrid Braunsperger, die gemeinsam mit Walter Drewes die Geschäftsführung der Musiktage über hat. Das Auryn Quarett bestreitet nämlich viele Konzerte selbst.

Die heurige Ausgabe, die von 30. August bis 7. September über die Bühne gehen wird, ist bereits gut verkauft. 50 Prozent des Gesamtbudgets von rund 160.000 Euro werden durch diese Einnahmen finanziert, das Land zahlt 20.000 Euro, 15.000 kommen von den örtlichen Gemeinden: „Darüber sind wir sehr froh, der Region sind die Musiktage sehr wichtig. Außerdem gibt es noch eine private Mäzenin, die uns unterstützt“, so Braunsperger. Die sich heuer vor allem auf Reinhold Friedrichs Trompetendarbietung beim Konzert „Concerto Grosso“ im Schloss Mondsee freut (Termine siehe Kasten rechts). Im Mittelpunkt soll heuer die Barockmusik Johann Sebastian Bachs stehen.

Jasmin Gaderer/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen