Erneuter Eklat?

Nach Lesben-Bonus: Bierwirt wirbt mit „Gay days“

Die „Causa Craft-Beer“ hat im vergangenen Jahr die Gemüter erhitzt, nun sorgt der Besitzer des Bier-Geschäfts im Achten nahezu täglich für einen neuen Eklat. Nach dem Lesben-Bonus - City4U berichtete - und der „Privatfahndung“ nach mutmaßlichen Dieben auf seiner Website, „wirbt“ er auf dieser nun mit „Gay days“.

„Sind Sie Gay? Es ist vollkommen ok! Da hier nicht nur gelabert wird, sondern Gleichberechtigung gelebt wird, gilt ab sofort und nach Beendigung der Lesben Aktion bis 12.08.2019 die Gay days Aktion! -10%, ausgenommen Geschenkartikel und Pfand!“ liest sich seit Kurzem auf der Website des aus der „Causa Craft-Beer“ einschlägig bekannten Unternehmers aus der Strozzigasse - diesmal in der Rubrik „Aktuelle Aktionen“. 

Nur wenige Tage zuvor hatte er auf der Homepage den „Lesben-Bonus“ ausgerufen und für bekennende homosexuelle Frauen mit der Aufforderung „Seien Sie einmal ehrlich“ zehn Prozent Rabatt versprochen. Auf Twitter gingen die Wogen hoch. Unzählige User zeigen sich empört und üben heftige Kritik an dem Bierhändler. Der Beitrag ist mittlerweile offline.

Anwalt nimmt Stellung
Sein Anwalt, Dr. Hollaender äußerte sich auf die Vorwürfe schriftlich: „Dazu ist aus anwaltlicher Sicht zu sagen, dass diese Aktion zwar ungewöhnlich ist, aber Angehörige der angesprochenen Personengruppe explizit begünstigt und daher keine Diskriminierung nach Artikel III Absatz 1 Ziffer 3 des EGVG (Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen) darstellt.“

Geht man nach den Kommentaren in den sozialen Medien, wird die Begünstigung jedoch nicht als solche wahrgenommen. Im Gegenteil. 

Bei dem Betreiber des Craft-Beer-Shops in der Josefstadt handelt es sich um jenen Mann, der die ehemalige grüne Nationalrätin Sigrid Maurer wegen übler Nachrede und Kreditschädigung klagte, nachdem diese ihm zugeschriebene, sexistische und anzügliche Facebook-Privatnachrichten ohne Anonymisierung veröffentlicht hatte. Sie wurde verurteilt, im März dieses Jahres wurde das Urteil vom Wiener Oberlandesgericht jedoch aufgehoben und das Verfahren muss ab dem 16. September wiederholt werden.

August 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr