Hubschraubereinsatz:

Wanderin erlitt nach Stich allergischen Schock

Nachdem sie von einem Insekt in den Hals gestochen worden war, erlitt eine Wanderin in Ebensee einen allergischen Schock. Die 54-Jährige musste mit dem Notarzthelikopter ins Spital geflogen werden.

Die 54-Jährige aus Gmunden unternahm am Dienstag eine Wanderung zum Erlakogel. Gegen 15:15 Uhr wurde die Frau beim Abstieg unterhalb der Spitzelsteinalm in Ebensee von einem Insekt in den Hals gestochen. Daraufhin erlitt sie einen allergischen Schock.

Taubergung
Da sich ihr Gesundheitszustand ständig verschlechterte, verständigten ihre Begleiter über den Notruf die Einsatzkräfte. Die 54-Jährige wurde vom Notarzthubschrauber „Martin 3“ mittels 40-Meter-Tau gerettet und nach der Erstversorgung ins Salzkammergut Klinikum Gmunden geflogen.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol