30.07.2019 14:00 |

Trotz Regenwetter

Lake of Charity brachte 65.000 Euro ein

Die Lake of Charity Crew ließ sich die Summervibes trotz Regenwetter nicht nehmen. Rund um den Gerstreitteich in Hinterglemm haben sich von 26. bis 28. Juli wieder Künstler, Musiker, tausende Besucher und hunderte freiwillige Helfer zusammengetan, um gemeinsam Gutes zu tun. Dabei konnten wieder 65.000 Euro an Familien und soziale Projekte aus dem Pinzgau gespendet werden. Die mittlerweile aus ganz Österreich stammende Crew ist nicht nur Vorbild in Sachen Sozialkompetenz, seit einigen Jahren ist die Veranstaltung auch ein ausgezeichnetes Green Event.

Das Lake of Charity zieht gewinnt von Jahr zu Jahr wechseln mehr aktive Helfer. Rund um den sonst so stillen Gerstreit-Speicherteich fanden dort auch heuer wieder Funsport-Attraktionen, von schwimmender Skate-Miniramp über Slip and Slide Rutsche bis hin zu Slacklines und Trampolin-Stationen, statt. In der Art Area konnte man Künstlern bei ihrer Arbeit auf die Finger schauen.

„Hier arbeiten die verschiedensten Charaktere zusammen für das gleiche Ziel und genau das macht hier die besondere Stimmung aus. Der positive Vibe wurde vergangenes Wochenende nicht einmal durch das durchwachsene Wetter gestört, sagt Heinz Fuchs, einer der Initiatoren des Events und seit Herbst 2018 Obmann des Tourismusverbandes Saalbach Hinterglemm.

Die Attraktionen beim Lake of Charity waren wie immer kostenlos. Die Spendensumme von 65.000 Euro setzt sich aus dem Reinerlös der Gastronomie, Tombola, Merchandise, den vielen freiwilligen Spenden und der Versteigerung von übers Wochenende entstandenen Kunstwerke und anderen zur Verfügung gestellten Objekten zusammen. „Und das nach Abzug aller Kosten, die eine solche Veranstaltung trotz unentgeltlicher Arbeit und der Unterstützung des ganzen Ortes mit sich bringt“, so Heinz Fuchs. 

Sport-Stars schwimmen mit

Auch Manuel Feller, Vali Höll, Alexandra Meissnitzer und Sabrina Maier surfen auf der Welle der Wohltätigkeit und waren bei der ein oder anderen Attraktion mit dabei. Am Sonntag standen die Weltklasse Athleten nicht nur für eine Signing Session zur Verfügung, sondern haben auch ihre ganz persönlichen Wertgegenstände zur Versteigerung freigegeben. Zur Auktion standen Vali Hölls WM-Jersey sowie Helm und Startnummer von Manuel Feller und Sabrina Maier. Über einen gemeinsamen Skitag mit Alexandra Meissnitzer darf sich der Höchstbietende freuen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol