24.07.2019 13:16 |

Name gefunden

„Sommerspritzer“ kühlen jetzt die Wiener ab

Klingt wie das Lieblingsgetränk von Wiens Altbürgermeister Michael Häupl, ist aber vollkommen jugendfrei: „Sommerspritzer“ heißt die Sprüh-Nebeldusche, die an Hydranten angebracht wird. Jeder Wiener konnte bei der Namensfindung mitmachen.

4325 Personen haben bei der Abstimmung im Netz mitgemacht. War am Dienstagvormittag noch „Regenbogenmaschine“ klarer Favorit, machte in der Zielgeraden doch der „Sommerspritzer“ das Rennen. Wenig begeistert waren die User von „Wienbrise“ und „Wienchill“.

Bei der Konstruktion handelt es sich um einen drei Meter hohen Aufsatz, der auf Hydranten montiert wird. 34 Wasserdüsen sorgen für Abkühlung. Zudem ist jeder Aufsatz mit einem Trinkhahn versehen. Die Idee dazu hatten findige Experten von Wiener Wasser (MA 31). Auf dem Praterstern, der CopaBeach und der Donauinsel gibt es schon einen „Sommerspritzer“, weitere Standorte folgen.

Isabella Kubicek, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter