24.07.2019 07:18 |

Neuer Weltrekord

Sammler ersteigert Sportschuhe um 437.000 Dollar

Ein Paar fast 50 Jahre alter Nike-Sportschuhe hat bei einer Auktion einen Rekordpreis von 437.500 Dollar (391.568,96 Euro) erzielt. Ein kanadischer Sammler legte den Betrag für den „Moon Shoe“ aus dem Jahr 1972 hin, wie das Auktionshaus Sotheby‘s am Dienstag mitteilte.

Damit wurde der bisherige Weltrekord für Sportschuhe bei weitem übertroffen: 2017 hatte ein Paar Converse-Sportschuhe, die Basketballlegende Michael Jordan im Finale der Olympischen Spiele 1984 getragen und später signiert hatte, bei einer Versteigerung 190.373 Dollar erzielt.

Der nun versteigerte „Moon Shoe“ hatte laut Sotheby‘s einen Schätzpreis von 160.000 Dollar. Er wurde von Nike-Mitbegründer Bill Bowerman persönlich entworfen. Hergestellt wurde der Laufschuh in Vorbereitung auf die Olympischen Sommerspiele 1972. Laut Sotheby‘s wurden nur zwölf Paare produziert, nur bei einer Handvoll ist die Existenz noch bekannt.

Der kanadische Sammler Miles Nadal, der die Sportschuhe ersteigerte, zeigte sich überglücklich. Die „Moon Shoes“ gehörten zu den seltensten Sportschuhen, die jemals hergestellt worden seien, erklärte er. Es handle sich um „echte historische Artefakte der Sportgeschichte und Popkultur“.

Der 61-Jährige hatte erst vergangene Woche für 850.000 Dollar 99 Paar anderer seltener Sportschuhe gekauft. Er will sie und die „Moon Shoes“ in seinem Privatmuseum in Toronto ausstellen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter