23.07.2019 07:30 |

Fußball

„Perlis“ neue Mission in der Millionen-Arena

Im Frühjahr kam Michael Perlak nur mehr zu einem Bundesliga-Einsatz, sein Abschied von Mattersburg hatte sich schon abgezeichnet. Doch dass der Salzburger bei Wr. Neustadt unterschrieb, kam doch überraschend. Zumal dort nach dem Lizenzentzug und Zwangsabstieg in die Regionalliga ein kompletter Neustart bevorsteht. „Aber der Kader ist nicht schlecht“, betont „Perli“.

Wr. Neustadt suchte nach dem Lizenzentzug und dem Zwangs-Abstieg in die Regionalliga Ost nicht nur einen neuen Vorstand, sondern auch verzweifelt Kicker. Der Salzburger Michael Perlak war schon etwas verzweifelt, weil sich nach dem Vertragsende bei Bundesligist Mattersburg Angebote zerschlugen. Und so fanden sie zusammen: Perlak entschied sich im letzten Transfer-Moment, bei Wr. Neustadt für ein Jahr zu unterschreiben. Der 33-Jährige mit 80 Bundesliga-Spielen in den Beinen ist nun quasi der Leithammel beim Neustart der Neustädter. „Der Kader ist auf keinen Fall schlecht“, betonte „Perli“. So kam mit Thomas Piermayr noch ein Routinier mit Bundesliga-Erfahrung, heuerte mit Ex-Teamkicker Thomas Flögel ein vom Namen her prominenter Trainer an.

„Es war die Frage, ob ich jetzt noch auf ein Angebot warte oder ich den Schritt zurück gehe. Letzteres habe ich für vernünftiger empfunden“, meinte Perlak, der weiter Profi bleiben kann. In einem professionellen Umfeld: Das um 11,7 Millionen Euro neu errichtete Stadion wird bald eingeweiht. Nach elf Jahren Profifußball in Neustadt hätte aber kaum jemand damit gerechnet, dass das in der Regionalliga passiert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Waren nie essen“
Cristiano Ronaldo hofft auf ein „Date“ mit Messi
Fußball International
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Pizzateigstriezel „Tricolore“
Rezept der Woche
Nach Schienbeinbruch
Altach rechnet erst im Frühjahr mit Meilinger
Fußball National
„Er hat Nachholbedarf“
Coach Kovac setzt Coutinho erstmal auf die Bank
Fußball International
Vier-Tage-Woche & Co.
ÖGB fordert mehr Freizeit für Arbeitnehmer
Österreich
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich

Newsletter