Alpinunfall:

Kletterer stürzte beim Abseilen auf einen Felsen

Ein Schwerverletzter musste am Freitagnachmittag nach einem Kletterunfall im Dachsteingebirge von einem Notarzthubschrauber per Tau-Bergung gerettet und ins Klinikum Bad Ischl gebracht werden. Der 36-jährige Hallstätter war beim Abseilen durch seinen Bruder rückwärts auf einen Felsen gefallen.

Der 36-jährige Hallstätter hatte sich in Begleitung seines Bruders auf der Kletterroute „Nordwest Pfeiler“ am Weg zum 2300 Meter hohen Taubenkogel im Dachsteingebirge befunden, als er in der letzten Seillänge plötzlich zu Sturz kam. Laut Polizei hielte die Sicherung - ein in einen Felsspalt gelegter Klemmkeil - zunächst stand, der Mann war vorerst auch unverletzt.

Klemmkeil rutschte aus Spalte
Allerdings wollte der 36-Jährige die Route fortsetzen und ließ sich daher von seinem 32-jährigen Bruder zum nächsten Standplatz abseilen. Bei diesem Vorgang rutschte plötzlich der Klemmkeil aus der Spalte, der 36-Jährige stürzte daraufhin etwa drei Meter rückwärts auf einen Felsvorsprung und zog sich schwere Verletzungen am Oberkörper zu.
Er musste vom Notarzthelikopter per Tau aus der Kletterroute geborgen werden. Der Verletzte wurde ins Klinikum Salzkammergut Bad Ischl geflogen. Sein unverletzt gebliebener Bruder stieg selbstständig ins Tal ab.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start des „Krone“-Fests
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter