Neue Innovation

Sprühnebeldusche auf Hydranten sorgt für Abkühlung

Temperaturen weit über 30 Grad Celsius gehören mittlerweile zu unserem Sommer dazu. Aber gerade in der Wiener Innenstadt kann diese Hitze unerträglich sein. Wenige Bäume, viel Beton, viel Verkehr - das alles bringt die Umgebung zum Glühen. Die Stadt Wien möchte dem jedoch entgegenwirken und hat nun eine neue Innovation, entwickelt von Wiener Wasser, präsentiert: Eine Sprühnebeldusche, die an Hydranten angebracht werden kann, zum Abkühlen. Ab August soll er flächendeckend eingesetzt werden.

Eine echte Innovation zum Abkühlen an heißen Tagen haben die Experten von Wiener Wasser (MA 31) entwickelt: Eine Sprühnebeldusche, die sich auf die Hydranten der Stadt montieren lässt. Der Prototyp ist aus Edelstahl, drei Meter hoch und wird aktuell getestet. 34 feine Wasserdüsen sorgen für angenehme Abkühlung. Ab August soll der Prototyp fertig getestet sein und im Anschluss noch diesen Sommer auf zahlreiche Hydranten aufgesetzt werden.

Neben der Kühlung aufgeheizter Plätze, kann das neue Modul auch von innen her kühlen: Jedes der neuen Module wird zusätzlich mit einem Trinkhahn versehen. „So etwas gibt es nicht von der Stange - ich bedanke mich bei den engagierten Kolleginnen und Kollegen der MA 31 für ihre Innovation, die wunderbar zu unseren zahlreichen Kühlungsmaßnahmen passt“, so Umweltstadträtin Ulli Sima, die den Prototyp bereits ausprobiert hat. Alle Wiener sind eingeladen, an der Namensfindung mitzuarbeiten. Zur Auswahl stehen „Wienchill“, „Wienbrise“, „Sommerspritzer“ oder „Regenbogenmaschine“. Noch bis Dienstag kann man hier seinen Favoriten wählen.

Die Stadt Wien kämpft seit Jahren gegen den Klimawandel. Neben den vielen aktiven Klimaschutzmaßnahmen müssen auch Maßnahmen gegen die bereits spürbaren Auswirkungen gesetzt werden. Mit dem Intensiv-Maßnahmenpaket „Cooles Wien“, unterstützt mit einem Sonderfördertopf von € 2,3 Mio., setzt die Stadt Wien gemeinsam mit den Bezirken praxistaugliche und wirksame Maßnahmen im Kampf gegen urbane Hitzeinseln.

Juli 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr