19.07.2019 09:15 |

Zukunftsprojekt

Salzburg will für 8000 Kinder groß aufkochen

Rund 5000 Kinder essen derzeit in den öffentlichen Kindergärten, Pflichtschulen und Horten zu Mittag. Die Experten des Magistrats gehen davon aus, dass es in wenigen Jahren alle 8000 sein könnten. Derzeit wird an zahlreichen Standorten gekocht. In spätestens vier Jahren soll es eine zentrale Versorgung geben.

„Wenn wir über den Schulbau reden, müssen wir auch ans Essen denken“, sagt Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ). 200 Millionen Euro werden in den nächsten 15 Jahren in 40 Schulen investiert – vor allem, weil der Bedarf an Nachmittagsbetreuung und damit auch an Essen steigt.

Im Stadtsenat wurde am Donnerstag mit den Stimmen aller Parteien das Konzept von Zentralküchen nach dem Cook&Chill-System beauftragt, wie es sich in Wien und Graz bewährt hat. Dort werden die Kinder mit schockgefrorenem Essen versorgt, das an den einzelnen Standort über Aufbereitungsküchen serviert wird. Die Eltern zahlen in Graz 3,31 Euro pro Mahlzeit, in Wien 3,80 Euro – in diesem Bereich werden sich auch die Essen in Salzburg bewegen.

Bis Dezember sollen Beamte mit einer externen Beraterfirma ein Konzept samt Kostenplanung erarbeiten. Die Umsetzung wird rund vier Jahre dauern. Einige Eckpunkte scheinen bereits fix zu sein: So sollen die Großküchen der Seniorenheime in Hellbrunn, Itzling, Taxham und Liefering in Zukunft auch Essen für Kinder liefern.

Derzeit werden die Volksschulen in Maxglan und Parsch ausgebaut – inklusive Aufbereitungsküchen.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich

Newsletter