17.07.2019 12:27 |

Bis Oktober

Nach Brandanschlag wird A2-Brücke lange repariert

Die Sanierung nach einem Brand an einer Brücke der Südautobahn (A2) bei Steinberg wird noch bis Oktober dauern, teilte die Autobahngesellschaft Asfinag am Mittwoch mit. Der mehrere hundert Meter lange Abschnitt bleibt bis dahin nur eingeschränkt befahrbar: In Fahrtrichtung Wien müssen der Pannenstreifen und der erste Fahrstreifen bis zur Reparatur aus Sicherheitsgründen gesperrt sein.

Am 1. Juli wurde vermutlich durch Feuerwerkskörper Flammen entfacht, die einen sogenannten externen Vorspanner im Hohlkasten unter der Brücke so stark beschädigten, dass das Bündel aus 24 einzelnen Stahlseilen riss. Die Sanierung ist laut Asfinag zeitaufwendiger als gedacht: Das 260 Meter lange Stahlseilbündel muss eigens von einem Salzburger Spezialunternehmen produziert werden, die reinen Montagearbeiten nehmen danach etwa zwei Wochen in Anspruch. Mit den Vorarbeiten wie Vermessungen und der händischen Entsorgung des acht Tonnen schweren beschädigten Spannseils wurde schon begonnen.

Beschränkung für Schwertransporte
Die Kosten der Sanierung - wohlgemerkt nur der reine materielle Schaden - belaufen sich auf mehr als 100.000 Euro. Die Asfinag hat aufgrund dieser Einschränkung während des Sommerreiseverkehrs zusätzliche Maßnahmen getroffen. Unter anderem wird der Streckendienst der Autobahnmeisterei Unterwald seine Kontrollintervalle erhöhen und vor allem an den Wochenenden verstärkt präsent sein. Für Schwertransporte wurde zudem eine Gewichtsbeschränkung von 150 Tonnen festgelegt.

Feuerwerkskörper gefunden
Das Feuer am 1. Juli wurde abends durch Jugendliche entdeckt, die zuerst selbst zu löschen versuchten, dann aber die Feuerwehr alarmierten. Brandsachverständige stellten am Tag darauf fest, dass das Feuer gelegt worden war. Im Hohlkasten wurden noch Feuerwerkskörper gefunden. Die Ermittlungen und die Suche nach dem oder den Tätern laufen noch.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.