17.07.2019 14:00 |

Innsbruck

Mehrere Pkw demoliert: Verdächtige (44) gefasst

Nachdem in der Nacht auf Montag in der Innsbrucker Kranebitter Allee mehrere Autos demoliert worden waren, konnte die Polizei nun eine 44-jährige Tatverdächtige ausforschen. Die Frau soll noch mehr auf dem Kerbholz haben.

Zu den Vandalenakten kam es in der Nacht auf Montag, gegen 3 Uhr. Eine zunächst unbekannte Täterschaft hatte bei insgesamt vier geparkten Autos die Seitenscheiben eingeschlagen.

Frau zeigt sich geständig
Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei nun eine 44-jährige Tatverdächtige entlarven. „Die Frau war im Zuge der Einvernahmen geständig und es konnten ihr noch weitere Sachbeschädigungen an Pkw und einer Scheibe eines Restaurants nachgewiesen werden“, heißt es vonseiten der Polizei.

Zeugen gesucht
Die Polizeiinspektion Innsbruck-Pradl ersucht mögliche Zeugen, die zu den Sachbeschädigungen in der Nacht zum 14. Juni im Stadtgebiet von Innsbruck (Fußweg Hunoldstraße 22 über die Innenstadt bis zur PI Innsbruck-Flughafen) Angaben machen können, sich zu melden.

Zweckdienliche Hinweise unter: 059 133/7587.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.