16.07.2019 15:00 |

Ärger im Gemeindebau

Hundekot im Innenhof: Das ist wirklich beschi****

Beim Dauerthema Müll hat die Stadt Wien - wie berichtet - schon reagiert: Mit mehr Ordnungshütern, mehr Kameras und mehr Razzien will Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal (SPÖ) das Problem in den Gemeindebauten in den Griff bekommen. Und während ein anderes Problem wienweit schon als gelöst galt, ist es im Sozialbau noch ein Ärgernis: Hundekot.

Ja, es gibt im Sommer weitaus schönere Themen als die Hinterlassenschaften von Vierbeinern. Aber die Mieter im Gemeindebau müssen sich täglich über die Fäkalien der Hunde und das Verhalten von deren Besitzern ärgern. „Bei uns in der Gemeindebau-Anlage dürfen alle Hunde ihre Häufchen hinmachen, wohin sie wollen, sogar im Eingangsbereich“, schreibt uns Elfriede H. aus der Grenzackerstraße in Favoriten. „Viele Hundehalter stehen im Winter auch im Hauseingang, haben den Hund an der Leine, und der darf dann vor dem Wohnhaus seine Notdurft verrichten.“

Wunsch nach Zuständigen, „die strafen“
Auch Maria T. aus der Griegstraße in der Brigittenau sind die Ausscheidungen nicht wurst: „Unsere Anlage wird auch von fremden Hundehaltern benützt, obwohl sich in der Nähe eine Hundezone mit Sackerlständer befindet. Weggeräumt wird in den meisten Fällen nicht. Da würden wir uns Zuständige wünschen, die strafen.“

Haben Sie auch Probleme im Gemeindebau? Die „Krone“ und die Stadt Wien wollen sie lösen.

Schicken Sie uns Ihre Infos an gemeindebau@kronenzeitung.at oder per Post: Wien-Redaktion, Muthgasse 2, 1190 Wien.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.