15.07.2019 11:59 |

Mindeststrafe

Elf Bilder und Videos mit NS-Bezug geteilt

Vor acht Geschworenen nahm am Montag ein in Salzburg lebender Deutscher (36) Platz. Wiederbetätigung nach dem Verbotsgesetz 3g warf ihm der Staatsanwalt vor: Elf Bilder und Videos mit Bezug zur NS-Zeit hatte er laut Anklage via Whatsapp verschickt und damit verbotenerweise den Nationalsozialismus verherrlicht. Das erkannte auch der Angeklagte und legte im Landesgericht ein vollumfängliches Geständnis ab. Urteil: 12 Monate auf Bewährung, nicht rechtskräftig.

Die Bilder- und Videodateien verschickte der Deutsche der Anklage nach am 5. Oktober 2016 und am 25. Dezember 2017. Darauf zu sehen waren teils Zusammenschnitte von Kampfhandlungen aus dem Zweiten Weltkrieg und auch andere, beispielsweise die Hitler tanzend zeigten. Im Prozess übernahm der 36-Jährige die volle Verantwortung für sein Handeln, wie sein Verteidiger Andreas Schöppl betonte: „Mein Mandant hat sich in der Verhandlung vom NS-Gedankengut distanziert.“ Zudem ist der Deutsche unbescholten. Daher bekam er auch die Mindeststrafe bei einem Strafrahmen von 1 bis 10 Jahren: also 12 Monate bedingte Haft. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. 

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.