13.07.2019 14:44 |

Bot sie im Internet an

New Yorker hielt zehn Haie in Becken im Keller

Einen überraschenden Fund machte die Polizei jetzt im Keller eines Hauses im US-Bundesstaat New York: Joshua Seguine hatte dort ein Wasserbecken stehen, in dem sich zehn Hai befanden!

Es handelt sich um sieben lebende Sandbankhaie sowie zwei Leopardenhaie und einen Hammerhai, die bereits verendet waren.

Der Polizei war Seguine aufgefallen, als man bei einer Routinekontrolle in seinem Truck fünf Haie fand. Der 38-Jährige gab zu, die vom Aussterben bedrohten Tiere im Internet zum Kauf angeboten zu haben. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten dann den Pool mit einem Durchmesser von 5,7 Metern.

Die geretteten Tiere befinden sich nun im New York Aquarium in Coney Island, New York City. Seguine ist angeklagt, in seinem Haus Schwarzhandel mit den wilden Tieren betrieben zu haben. Das Gerichtsurteil soll am 12. September fallen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen