12.07.2019 13:32

Läufer aufgespießt

5 Verletzte bei „bisher gefährlichster“ Stierhatz

Das Stiertreiben des diesjährigen „Sanfermines“-Festes im nordspanischen Pamplona ist heuer besonders blutig ausgefallen. Am Freitag verletzten sich fünf Menschen - spanische Kommentatoren sprachen davon, die sechste Stierhatz sei bisher die „aufregendste und gefährlichste“ gewesen.

Das grausame Spektakel forderte - neben den Kampfstieren, die beim abschließenden Kampf in der Arena getötet werden - auch menschliche Opfer. Ein 57-jähriger Einheimischer wurde von einem Bullen am Oberschenkel aufgespießt und musste anschließend operiert werden, berichtete das spanische Fernsehen.

Nicht besser erging es einem 28-Jährigen, der mit einem Thoraxtrauma ins Spital eingeliefert werden musste. Die Schwere der Verletzung ist noch unklar. Ein 59-jähriger Teilnehmer erlitt eine Knieverletzung.

Kampfstiere und die menschlichen Teilnehmer, die wagemutig mit den Tieren mitliefen, bewältigten die 875 Meter lange Strecke in die Arena in nur zwei Minuten und 18 Sekunden - das ist extrem schnell in Vergleich zu anderen Stiertreiben. Einige Tiere und Teilnehmer stürzten während des brutalen Events zu Boden.

Jedes Jahr werden Dutzende Stiere während des traditionellen „Sanfermines“-Fests getötet. Es finden acht Stiertreiben statt. Auch in den Stiertreiben davor wurden heuer Dutzende Menschen verletzt - am zweiten Tag wurden sogar drei Männer aufgespießt. Vor zehn Jahren gab es zuletzt auch ein menschliches Todesopfer zu beklagen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Transfer-Theater
Darum wollte Hinteregger nicht auf das Team-Foto
Fußball International
Verzweifelte Suche
Pferd in NÖ entlaufen: Wo ist „Flinston“?
Niederösterreich
Wegen Gesundheit
Beckenbauer in WM-Affäre nicht vernehmungsfähig
Fußball International
Im Führerhaus gefunden
Mordalarm um Fernfahrer (55) in Tirol
Tirol
„Ihr seid Bettler“
Arroganz-Anfall! Trezeguet beschimpft Polizisten
Fußball International
Am Flughafen Schwechat
Neuer Negativrekord bei geschmuggelten Zigaretten
Niederösterreich
Maggies Kolumne
Der kleine Unterschied
Tierecke
Wechsel zu Juventus
De Ligt: Ronaldo? „Keinen Unterschied ausgemacht“
Fußball International

Newsletter