Emojis & Co.

Die absoluten No-Gos beim Online-Dating-Profil

Die schwierigste Aufgabe bei der Erstellung eines Online-Dating-Profils ist zweifelsohne der Teil, bei dem man sich selbst beschreiben muss. Immerhin möchte man sich dabei von seiner besten Seite zeigen, ohne es zu übertreiben oder überheblich zu wirken. Von Hasenohren bis zu Emojis: City4U hat absoluten No-Gos zusammengefasst. 

Aktuelle Forschungen von Carphone Warehouse und Dating-Experte James Preece haben gezeigt, dass ein Profil voller Sarkasmus und subtiler Witze besonders gut ankommt. „Man sollte keine Angst haben, über sich selbst zu lachen“, so Preece. „Am Ende ist niemand perfekt.“

Auch wenn es wichtig ist, gemeinsam lachen zu können, gibt es doch einige Dinge, die man bei seinen Profil-Angaben berücksichtigen sollte. Immerhin gaben sieben von zehn Teilnehmern der Studie an, dass zu derbe Witze ein großes Problem darstellen.

Darüber hinaus sollten Emojis nicht zu oft zum Einsatz kommen und nicht hinter jedem Satz ein Smiley folgen. Immerhin 80 Prozent der Befragten fanden keinen Gefallen daran. Umso wichtiger ist es hingegen, ein Foto zum Profil hochzuladen. 93 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, Profile ohne Bilder grundsätzlich zu ignorieren. 

Ehrlichkeit ist immer die beste Option
86 Prozent der Teilnehmer haben angegeben, wissen zu wollen, wie ihr potenzieller Partner wirklich aussieht. Ganzkörperfotos werden daher besonders empfohlen. Wer Kinder hat, sollte dies unbedingt auch gleich im Profil angeben. Bereits eine von drei Frauen hat bei der Beantwortung des Fragebogens angegeben, noch vor dem ersten Date wissen wissen zu wollen, ob der potenzielle Partner Kinder hat.

Keine Filter verwenden
Eine andere Sache, die laut Umfrage weggelassen werden sollte, ist die Verwendung von Filtern. Bitte keine Hasenohren, Blumenkronen oder sonstiges. Immerhin über 87 Prozent der Befragten stellten klar, dass sie nicht mit jemandem gematcht werden wollen, der diese Art von Fotos in seinem Profil verwendet.

Juli 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr