Mi, 17. Juli 2019
09.07.2019 11:35

Katzen verdursten

Kärntnerin (21) wegen Tierquälerei vor Gericht

Wegen persönlicher Probleme hatte eine 21-Jährige tagelang nicht mehr an ihre Tiere gedacht. Ihre zwei Katzen verhungerten...

Eine junge Kärntnerin hat sich am Dienstag am Landesgericht Klagenfurt wegen Tierquälerei verantworten müssen. Sie war geständig, ihre zwei Katzen zwei Monate in der versperrten Wohnung gelassen zu haben, ohne sie zu versorgen. Die Tiere verdursteten. Die 21-Jährige kam mit einer Diversion davon. Ihr Bruder sei zuckerkrank und habe deshalb ins Krankenhaus müssen, erklärte die Angeklagte. „Ich habe mich in der Wohnung eingeengt gefühlt. Ich war viel unterwegs.“ An die Katzen habe sie nicht mehr gedacht. „In meinem Kopf hat‘s einfach ausgesetzt.“ Richter Gernot Kugi fragte: „Hat es einen Moment gegeben, als ihnen die Tiere leidtaten?“ - „Ja, aber da war es schon zu spät.“

Nachbarin rief um Hilfe
Eine Nachbarin hatte die Polizei verständigt, weil sie die Schreie der Katzen und Gestank aus der Wohnung wahrnahm. Schon bei der Polizei gab die 21-Jährige alles zu. Jetzt habe sie keine Haustiere mehr, sagte sie vor Gericht. Ob sie etwas gelernt habe? „Dass man Lebewesen nicht einfach so zurücklassen darf.“

Geldbuße für Tierquälerin
Verurteilt - auf Tierquälerei stehen bis zu zwei Jahre Haft - wurde sie nicht. Wegen des Geständnisses und ihrer Unbescholtenheit bot ihr der Richter eine Diversion mit einer Geldbuße von 1500 Euro plus 200 Euro Pauschalkosten für das Verfahren an. Die junge Frau stimmte ebenso zu wie Staatsanwältin Nicola Trinker.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Start-Pressekonferenz
Bundesliga geht mit neuen Gesichtern in die Saison
Fußball National
Trotz „Durchmischung“
9:0! Rapid im „Test-Finale“ in Volltreffer-Laune
Fußball National
Gamer-„Erdbeben“
Juventus heißt jetzt Piemonte Calcio - auf FIFA20
Fußball International
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Flucht vor Hummels
34 Mio. €! PSG krallt sich DIESEN BVB-Verteidiger
Fußball International
Unfalldrama in Baden
Überholmanöver endet für Cabriolenker mit dem Tod
Niederösterreich
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International

Newsletter