09.07.2019 06:00 |

Praterstern und Co.

Stadt Wien nimmt jetzt Problemzonen unter die Lupe

Rund um die Verkehrsknotenpunkte kommt es in Wien immer wieder zu Konflikten im öffentlichen Raum. Mit einer neuen Strategie nimmt die Stadt jetzt die Probleme in Angriff. Mittels eines Bewertungssystems werden 40 Knotenpunkte laufend analysiert. Sobald dringende Probleme geortet werden, gibt es Maßnahmen. Das Alkoholverbot am Wiener Praterstern soll aber, trotz Rückgang an Straftaten, nicht auf andere Hotspots ausgedehnt werden

Die Maßnahmenpakete basieren auf einer genauen Untersuchung der Knotenpunkte. Bewertet wird etwa, ob es Platzmangel oder bereits bestehende Konflikte zwischen Nutzern gibt. Ein wichtiger Indikator sind die Beschwerden, die bei Bezirk, Polizei, Wiener Linien, den ÖBB oder den sozialen Einrichtungen eintrudeln.

Laufende Bewertung
„Dieses Verfahren wird laufend durchgeführt, sodass wir rasch reagieren können, wenn plötzlich Handlungsbedarf besteht“, erklärt Ewald Lochner, Koordinator für Sucht- und Drogenfragen der Stadt Wien. Zugleich wird darauf geschaut, wie sich die Maßnahmen auswirken, etwa wenn mehr Sozialarbeiter oder Polizisten vor Ort sind.

Hauptbahnhof als Vorzeigebeispiel
Im Rahmen der Strategie wurde auch eine „Grundausstattung“ festgelegt, die bei den Verkehrsknotenpunkten vorhanden sein soll. Konkret geht es um Sitzgelegenheiten, Mistkübel oder soziale Tageszentren. Bei der Planung neuer Knotenpunkte soll das künftig miteinfließen, um Konflikten vorzubeugen. „Ein Vorzeigebeispiel ist hier der Hauptbahnhof“, so Lochner. Im Fokus sei etwa der neue U-Bahn-Knotenpunkt Pilgramgasse.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Reifen geplatzt
Schwerer Radunfall: Koller muss nun unters Messer
Fußball International
Gegen Tottenham
Packendes 2:2! Videobeweis verhindert ManCity-Sieg
Fußball International
Dost-Deal steht bevor
Transfer-Coup: Neuer Top-Knipser für Adi Hütter!
Fußball International
Sieg bei Celta Vigo
Glatt Rot für Modric, aber Real jubelt zum Auftakt
Fußball International
Deutlicher 5:0-Erfolg
Weissman mit Viererpack! WAC paniert Mattersburg
Fußball National
Aufsteiger punktet
WSG Tirol holt überraschend Remis beim LASK
Fußball National
Knapper Liverpool-Sieg
Trotz Mega-Torwartpatzer: Klopp schlägt Hasenhüttl
Fußball International
Deutsche Bundesliga
BVB ballert sich an Spitze - auch Glasner jubelt!
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter