08.07.2019 10:17 |

Opfer in Zelt gelockt

Salzburg: Fahndung nach „schmächtigem“ Sex-Täter

Jenes Mädchen (15), das laut eigenen Angaben in der Nacht auf Sonntag auf einem Campingplatz in Salzburg von einem Unbekannten vergewaltigt wurde, ist mittlerweile einvernommen worden. Die Jugendliche konnte jedoch nur eine vage Täterbeschreibung abgeben.

Die junge Flachgauerin war, wie berichtet, in der Nacht auf Samstag ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert worden. Das Mädchen hatte angegeben, von einem ihr unbekannten Mann unter einem Vorwand in ein Zelt am Campingplatz des Veranstaltungsgeländes des Electric Love Festivals gelockt worden zu sein. Dort soll er sich dann an der 15-Jährigen vergangen haben.

„Keine entscheidenden Hinweise“
Wie eine Sprecherin der Landespolizeidirektion Salzburg gegenüber krone.at mitteilte, sei das Mädchen am Montag einvernommen worden. Leider habe der Teenager jedoch keine entscheidenden Hinweise auf die Identität des mutmaßlichen Täters geben können. „Laut dem Mädchen ist der Mann etwa 30 Jahre alt und hat eine schmächtige Figur“, so die Sprecherin.

Die Ermittlungen zu dem Fall laufen damit weiter auf Hochtouren, nach dem Täter wird gefahndet.

148 Anzeigen bei Festival
Das Electric Love Festival am fand von 4. bis 8. Juli am Gelände des Salzburgrings statt. Insgesamt 180.000 Personen besuchten die Veranstaltung. Ein Großteil der Besucher übernachtete auf den Campingplätzen des Veranstalters. Die Polizei war mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Insgesamt gab es 148 Anzeigen - darunter fielen neben der mutmaßlichen Vergewaltigung zwölf Körperverletzungen, eine fahrlässige Körperverletzung und unter anderem zahlreiche Diebstähle. Außerdem nahm die Exekutive 65 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz auf.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maximilian Wöber
Salzburgs Rekordtransfer muss Antworten liefern
Fußball National
Fans und Spieler sauer
Die Zeit der violetten Ausreden ist nun vorbei!
Fußball National
Goldtorschütze in Graz
Rapids Schwab: „Sterben nicht mehr in Schönheit“
Fußball National
Bayerns Star-Neuzugang
„Ihm fehlt der Charakter!“ Kritik an Coutinho
Fußball International
NEOS wollen Änderungen
Österreich: 22 Mio. Euro für Politikerpensionen
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
Eine Rote Karte für rote Dosenschießer
Österreich
Alarm via Lautsprecher
Badeunfall-Zeugen fiel Notrufnummer nicht ein!
Oberösterreich

Newsletter