03.07.2019 11:10 |

Interview

Unwetter: „Plötzlich war es eine Sturzflut“

Robert Egger aus Uttendorf steht vor den Trümmern seines Malereibetriebes: Binnen Minuten kam das Wasser in die Halle. Vor der Tür wurden Autos einfach weggespült.

Es ist alles sehr schnell gegangen?

Ich war im Betrieb. Es hat zuerst eine halbe Stunde lang geregnet, stark, aber nicht extrem. Es ist dann nur ein kleines Bacherl die Straße runtergeflossen. Plötzlich hat sich daraus eine richtige Sturzflut mit Bäumen und Steinen entwickelt. Wir wollten noch die Autos retten, aber es war zu spät.

Was ist kaputt?

Wir müssen die ganze Halle ausräumen: Lacke, Maschinen, die Computer – alles ist zerstört.

Wie hoch stand das Wasser in der Halle?

Sicher auf Tischhöhe. Heute sind viele Helfer da, großer Dank an alle.

Haben Sie schon einmal ein Hochwasser erlebt?

Ich bin jetzt zehn Jahre lang mit der Firma da, so etwas hat es noch nie gegeben. Es ist erschreckend, wie viel in so kurzer Zeit passieren kann.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen