02.07.2019 09:40 |

Strafanzeige!

Mann fuhr mit E-Roller über deutsche Autobahn

Weil er nicht auf den Zug warten wollte, ist ein 28-Jähriger in Deutschland kurzerhand mit seinem E-Tretroller über die Autobahn gefahren. Ob dann tatsächlich schneller an seinem Ziel ankam, ist fraglich - denn er wurde von der Polizei aufgehalten.

Die ungewöhnliche Reise begann am Montagnachmittag am Bahnhof in Erkelenz: „Er nahm die Navigationsfunktion seines Mobiltelefons in Anspruch und ließ sich über die Autobahn leiten“, teilte die Polizei mit. An der Anschlussstelle Erkelenz-Süd fuhr der 28-Jährige mit seinem E-Scooter auf die A46 auf.

Zwei Autofahrer nahmen sich schließlich des E-Tretrollerfahrers an, wie es hieß: Einer fuhr mit eingeschalteter Warnblinkanlage vor dem E-Roller-Fahrer, der andere sicherte nach hinten ab. An der nächsten Anschlussstelle - Hückelhoven-West - leiteten sie ihn von der Autobahn.

Der 28-Jährige wurde von der Polizei in Empfang genommen, die eine Strafanzeige erstattete. Der Mann legte mit seinem Gefährt rund sieben Kilometer auf der A46 zurück.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen