01.07.2019 07:00

Letzter Junitag:

Hitze-Rekord füllte Bäder und brachte Waldbrände

„Noch immer kommen Leute“, sagte Julia Ofner vom Stadtbad Steyr. Und Herbert Reisinger vom Freibad Moby Dick in Freistadt meinte: „Wir haben 1000 Besucher!“ Die Hitzewelle füllte gestern Bäder und Strände an den Seen. Der Hitze-Rekord wurde in Bad Goisern mit 37,4 Grad verzeichnet!

Selbst der späte Nachmittag am gestrigen, heißesten Juni-Tag der Aufzeichnungsgeschichte brachte kaum Entspannung an den Kassen der Bäder: „So viele Leute!“, hieß es im Linzer Parkbad, aber auch in Steyr oder Freistadt verzeichnete man Besucherrekorde, bis am Abend wollten die Leute noch ins kühle Nass. Beim „Krone“-Rundruf an den Wetterstationen wurde dann klar, wer im Bundesland den Hitzerekord gebrochen hat: In Bad Goisern wurde um 16.30 Uhr 37,4 Grad Celsius gemessen. „Das ist die HöchsttemperaturundJuni-Rekord“, sagt ZAMG-Wetterexperte Josef Haslhofer.

Störfront zieht durch
Der Ausblick: Heute wird es noch einmalheiß, aber etwa zwei Grad kühler. Am Nachmittag bilden sich Quellwolken, die sich zu Gewittern mit Sturm aufbauen können. Die Störfront bleibt, bis sich Dienstag Nachmittag die Sonne wieder hervor traut: „Es bleibt aber kühler“, sagt Haslhofer. Eine neue Hitzewelle ist zurzeit nicht in Sicht. Die Hitze brachte nicht nur Badevergnügen, sondern auch Bergunfälle. Und zwei Waldbrände in Spital am Pyhrn und bei St. Lorenz am Mondsee. Vier Feuerwehren, zwei Polizeihubschrauber, ein Hubschrauber des Bundesheeres waren erfolgreich im Einsatz. Löschwasser wurde dem Speicherteich auf der Wurzeralm entnommen.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bale lehnte Einsatz ab
Berater-Attacke: Zidane wehrt sich gegen Vorwürfe
Fußball International
Auch Pep interessiert
„Riesenehre!“ Alaba spricht über Barca-Gerüchte
Fußball International
Ulmer-Frau schwanger
Salzburgs 5-Mio.-Mann spielt im Notfallplan Rolle
Fußball National
Warum es alle wollen
Megahype um Cellstar
Adabei
Pistolen, Revolver
All diese Waffen bunkerte ein Pensionist illegal
Niederösterreich
Hoffenheim-Camp
Ein Spion erwünscht: Foda bei Grillitsch und Co.
Fußball International
Salzburgerin in NÖ
Edtstadler-Schwester: Wirbel um Kandidatur für ÖVP
Niederösterreich

Newsletter