29.06.2019 12:01 |

Standpunkt Salzburg

Von Verhalten und Fehlverhalten im Fall David

427 Tage liegen zwischen dem Tod des kleinen David und entschuldigenden Worten des Spitals an die Eltern. Die Kehrtwende der Landeskliniken ist genauso überraschend wie längst angebracht, ja überfällig. Nur warum jetzt?

Es gleicht einem Schuldeingeständnis. Aber warum jetzt? Fünf Gutachten wurden im tragischen Fall David bereits eingeholt. Und zumindest eines war von Anfang an klar: Hier hat das System Spital, das sonst so viele Leben rettet, versagt.

Die Folgen sind vor allem für die Eltern ein Wahnsinn.

Genau wie der Umgang Seitens der Klinik mit dem tragischen Ereignis. Die behandelnden Ärzte werden sich für ihr vermeintliches Fehlverhalten vor Gericht verantworten müssen. Das Verhalten der Klinik-Führung wird keine strafrechtlichen Konsequenzen nach sich ziehen. Aber es hinterlässt tiefe zwischenmenschliche Gräben.

Um die Aktenlage wissend blieben die Mediziner mehr als ein Jahr im Dienst. Die hartnäckige Berichterstattung der „Krone“ stand nicht selten am klinischen Prüfstand. Dass zwei Mitarbeiterinnen nach Einblick in die Krankenakte gekündigt wurden, kommunizierte das Spital nicht.

Jetzt wird kommuniziert, öffentlich von Haftungsanerkenntnis, einer Akontozahlung an die Eltern und einer Entschuldigung für „Leid und Fehler, die passiert sind“ gesprochen.

Viel Anstrengung hat das Spital unternommen, sich rechtlich abzusichern. Über das Fehlverhalten der Ärzte wird ein Gericht entscheiden. Das Verhalten der Klinik bleibt unentschuldbar.

Max Grill
Max Grill
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen