28.11.2002 22:26 |

Unglücklich

Sturm unterliegt Lazio mit 1-3

Als letzter "Eurofighter" traf Sturm Graz in der 3. Uefa-Cup Runde auf Lazio Rom. Nach einer 1-0 Pausenführung für Sturm gewannen die Römer schließlich noch mit 3-1. Eine Niederlage, die in dieser Höhe sowohl unverdient als auch unnötig war.
Lazio war nicht mit allen Top-Spielern angetretenund so entwickelte sich in der ersten Hälfte ein flottesSpiel im Schwarzenegger-Stadion, das in erster Linie einen Siegerkannte: die Zuschauer. Die 15.4000 bekamen Torchancen auf beidenSeiten zu sehen, plus einen nicht gepfiffenen Elfer an Szabicsund das erlösende 1-0 für Sturm durch Amoah nach Traumvorarbeitvon Masudi und Szabics (44.).
 
Fehlende Nervenstärke drehte das Spielum
In der zweiten Hälfte waren die Sturm-Spielergeistig noch in der Kabine, als Chiesa in der 46. Minute nacheinem Corner völlig unbedrängt den Ausgleich per Aufsitzererzielt. Sturm ließ sich dadurch nicht einschüchtern,zeigte aber mehr Unsicherheiten in der Abwehr als in der erstenHälfte. In der 57. Minute war es dann Inzaghi der auf 2-1für die Römer stellte. Sturm steckte aber weiter nichtauf und drängte vehement auf den Ausgleich: Szabics, Masudiund Mählich scheiterten jeweils knapp. In der 88. Minutedann wohl das endgültige Aus für die Grazer: UnnötigesFoul von Masudi an der Strafraumgrenze. Goalie Weber kann denfolgenden Freistoß nicht bändigen und Inzaghi staubtab. Endstand 3-1, das Ende aller Aufstiegsträume.
Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten