Hit auf Twitter

Einen Tag Beyoncés persönliche Assistenz spielen

Aktuell sorgt ein Quiz-Spiel auf Twitter für besondere Begeisterung: Einen Tag lang die Assistentin von Beyoncé zu sein. Das Ziel? Den Tag zu überleben, ohne gefeuert zu werden! In mehreren Fragen muss man von seinen Qualitäten überzeugen. Wer eignet sich für einen Job bei der berühmten Sängerin?

Wer ist der perfekte Assistent von Popdiva Beyoncé? In einem kreativen Twitterspiel, das der Account „Green Chyna“ am Sonntag online stellte, können Fans ihr Wissen über die Sängerin testen. In einer Reihe von Tweets müssen sich die Nutzer für den richtigen Weg zum neuen Job entscheiden und dabei Fragen korrekt beantworten. Das Ziel: Nicht gefeuert zu werden. Dabei geht es etwa darum, sich zu entscheiden, ob man der Popdiva lieber ein reichhaliges Frühstück mit Toast und Würstchen serviert oder sie ein Joghurt mit Erdbeeren bevorzugen würde. Die Antworten basieren auf vorhandenen Informationen und Gerüchten über den Weltstar. 

Leichter gesagt, als getan. Alle Fragen korrekt zu beantworten scheint ziemlich schwer zu sein. Auch für prominente Kolleginnen von Beyoncé, wie etwa Chrissy Teigen, Ehefrau von John Legend. Nach nur drei Fragen wurde sie, ihrem Twitter-Post zu Folge, gefeuert. Ihre Assistentin, so schreibt das Model, wurde gleich nach der ersten Frage entlassen.

Viele Twitter-Nutzer zeigten sich von dem Klick-Spiel begeistert. „Ob man ein Beyoncé-Fan ist oder nur ein Liebhaber interaktiver Fiktion: Dies ist eine tolle Möglichkeit, seine Zeit im Netz zu verbringen!“, so das US-Internetportal Mashable.

Juni 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr