Im ersten Halbjahr:

Ärztemangel wächst auch in Oberösterreich weiter

Der Ärger schon im Berufsleben stehender Kassenärzte über Honorar-Limitierungen für zunehmend erforderliche Mehrleistungen - wir berichteten - ist nur eine Facette des zunehmenden Ärztemangels in Oberösterreich: Im Ersten Halbjahr 2019 klaffte die Schere zwischen Ausschreibungern von Kassenstellen (151) und Bewerbungen darum (65) noch weiter auseinander als bisher schon.

Im Vorjahr kamen oberösterreichweit 230 Kassenstellen (Allgemeinmediziner und Kassenärzte) zur Ausschreibung, aber es gab nur 149 Bewerbungen. Doch heuer ist dieser Negativsaldo schon nach kurz vor Ende des ersten Halbjahres größer: 151 Ausschreibungen, aber nur 65 Bewerber ergibt eine Lücke von 86.

Die Schere geht immer weiter auf
Die Grafik veranschaulicht die Entwicklung über die Jahre, wobei für heuer die Zeitbis 19. Juni eingebaut ist (daher die Knicke nach unten, aber es geht eh mehr um die Differenz, also die zunehmende Öffnung der Schere).

Was tut die Ärztekammer?
Warnungen vor zunehmendem Ärztemangel gab es schon früh, auch alsBegründung für die Linzer Medizinfakultät, die es seit Herbst 2014 gibt. Was tut die Ärztekammer da eigentlich dagegen? Die eine große Gegenmaßnahme (außer die bisher nicht durchgesetzte Aufstockung der Medizin-Studienplätze in Linz und anderswo) gibt es nicht, wird aus einem Gespräch mit Kammerchef Peter Niedermoser erkennbar.

Viele kleine Stellschrauben
Es sind eher viele kleine Stellschrauben, über denen eine Imagekampagne fürden „Traumjob Allgemeinmediziner(in)“ schwebt. Einige der konkreten Maßnahmen lassen angehende Ärzte den Alltag in Hausarztordinationen kennenlernen, bringen ihnen auch wirtschaftliches Rüstzeug für das Führen von Ordinationen mit. In Gruppenpraxen und Primärversorgungszentren locken kürzere Arbeitszeiten, und neue Modelle, wie die Anstellung von Ärzten bei Ärzten, sollen mithelfen, die prekäre Situation zu lindern.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen