E-Bike-Fahrer

Drama in Weyregg: Todessturz mit Hals auf Zaun

Ein entsetzlicher Unfall erschüttert die Gemeinde Seewalchen am Attersee. Ein E-Bike-Lenker (62) war Donnerstagabend bei der Talfahrt vom Gahberg in Weyregg auf regennasser Straße abgekommen und über eine Böschung auf einen Weidezaun gestürzt. Er blieb mit dem Hals daran hängen, starb kurz darauf im Spital.

Zum Zeitpunkt des Unfalls gegen 18 Uhr regnete es stark. Der 62-Jährige kam mit dem E-Bike auf dem geraden Straßenstück links von der Fahrbahn ab, stürzte über eine drei Meter hohe Böschund fiel direkt auf einen Weidezaun. Der Hobby-Sportler blieb reglos mit dem Hals im Zaun hängen.

Deutscher bemerkte Verunglückten
Ein Autofahrer (63) aus Fraureuth in Sachsen sah das Fahrrad im Straßengraben und fand den Verunglückten. Mit einer Zange gelang es ihm, den Biker zu befreien. Rettungssanitäter und Polizisten aus Schörfling reanimierten den 62-Jährigen, der ins Klinikum Vöcklabruck eingeliefert wurde, wo er gegen 22 Uhr seinen Verletzungen erlag.

Bremswirkung bei Nässe
Laut Polizei dürfte wegen des starken Gewitters die Scheibenbremse am E-Bike nicht in vollem Umfang gewirkt haben. ÖAMTC-Cheftechniker Manfred Schöberl betont aber, dass Wasser allein Scheibenbremsen im Normalfall nur minimal verzögert – er vermutet daher andere Begleitumstände wie Schlamm oder Ölfilm. Im Vorjahr gab es in Oberösterreich vier E-Bike-Tote – sie waren alle über 60 Jahre alt.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Ronaldos Juve gewinnt auch ohne kranken Trainer
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National

Newsletter