21.06.2019 16:52

Tödlicher Zwischenfall

Pech! Lobnig erschlägt Ente bei Halbfinal-Einzug

Magdalena Lobnig steht beim Weltcup in Poznan im Olympischen Einer im Semifinale. Sie wurde kurz vor der 1.000-m-Marke aus dem Rhythmus gebracht, als sie eine Wasserente in vollem Renntempo mit dem Ruder erwischte. Für das Tier endete der Zwischenfall tödlich. „Ganz grauslich war das“, sagte die tierliebende Lobnig. „Ich habe sie nicht gesehen und dann mit voller Wucht erwischt. Es war wirklich ein Schock. Sowas passiert echt selten und hat mir sehr leidgetan.“ 

Sportlich hofft die WM-Dritte des Vorjahres auf den nächsten Schritt. „Der heutige Vorlauf war trotz langsamer Bedingungen gut und ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Im Halbfinale wird es aber eine weitere Steigerung brauchen.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
25.07.
26.07.
27.07.
28.07.

Newsletter